Aktuelles

Polizei bittet um Mithilfe bei Kapitalverbrechen: Auffälliges Zahnschema

Am frühen Mittwochmorgen, dem 15.06.2022, wurde gegen 01:31 Uhr unterhalb einer Brücke der Autobahn BAB 61 nahe der Bundesstraße B 48 bei 55424 Münster-Sarmsheim (Kreis Mainz-Bingen) eine tote Person aufgefunden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen handelt es sich um einen verbrannten weiblichen Leichnam. Die Verstorbene konnte bislang nicht identifiziert werden. Da von einem Kapitaldelikt auszugehen ist, hat die Kriminaldirektion Mainz eine Sonderkommission eingerichtet.

Über das Zahnschema der Frau liegen nachfolgende Hinweise vor:

  • Persistierender Milchzahn 63
  • Permanenter Zahn 23 palatinaler Durchbruch
  • Infraokklusion 63! Chrakteristisches Lächeln, Fotos würden eine Lücke oder einen „zu kurzen Zahn“ zeigen
  • Engstand Ober- und Unterkiefer-Front
  • Protrudiert stehender Zahn 12
  • Zähne zeigen keine zahnärztlichen Arbeiten auf
  • Alle vier Weisheitszähne durchgebrochen und auf
  • Okklusionsebene, im CT mind. Stadium G, Alter mind. 18 Jahre alt

 

Bitte sehen Sie sich dazu auch die Abbildungen auf dem  Fahndungsaufruf der Kripo an!

Über die bisher unbekannte Person liegen zum jetzigen Zeitpunkt nachfolgende Informationen vor:

  • Weiblich
  • Alter: 20-45 Jahre
  • Größe: 1,55m - 1,75m
  • Mindestens 15cm lange Haare, am Hinterkopf zu einem Zopf gebunden (Haarfarbe unbekannt)
  • Vermutlich erfolgte keine in Deutschland übliche zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung im Kindes- und Jugendalter


Wer hat eine Frau mit vorgenannten Charakteristika behandelt oder für eine Erstuntersuchung in Augenschein genommen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon 06131 65-3633 oder per Mail an KDMainz.SokoLuna.Hinweise@polizei.rlp.de oder jede andere Polizeidienststelle.