Aktuelles

Impfung in der Zahnarztpraxis

Mit den Änderungen der Coronavirus-ImpfV zum 25.5.2022 können Zahnärztinnen und Zahnärzte nunmehr auch als Leistungserbringer COVID-19-Schutzimpfungen in der eigenen Praxis oder im Rahmen von Besuchen durchführen und abrechnen.

Voraussetzung dafür ist, dass

Diese Selbstauskunft muss gegenüber der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz abgegeben werden. Bitte füllen Sie dazu das Formular aus und senden es eingescannt per E-Mail an homp@lzk.de oder an folgende Adresse: Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz, Langenbeckstraße 2, 55131 Mainz. Bitte fügen Sie auch die beiden Teilnahmebescheinigungen über die theoretische und praktische Schulung zur Covid19-Impfung bei, sollten diese der LZK nicht schon vorliegen.

Auf Grundlage dieser Selbstauskunft stellt die LZK RLP den Antragstellenden einen Impfberechtigungsausweis aus.

Diese Berechtigung muss bei der ersten Bestellung von COVID-19-Impfstoffen in der Apotheke vorgelegt werden.

Eine Bestellung von COVID-19-Impfstoffen durch Zahnärztinnen und Zahnärzte in Apotheken ist nach Auskunft der ABDA erstmalig ab 7. Juni 2022 möglich.

Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte wenden sich mit dem Impfberechtigungsausweis an die Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV RLP), um Fragen der Abrechnung und zur Impfsurveillance abzuklären.