Aktuelles

Fortnite killt auch Zähne

  • Polnische Studie untersucht 1.600 18-Jährige
  • Intensive Gamer haben mehr Karies
  • Intensive Gamer gehen seltener zum Zahnarzt
  • Intensive Gamer ernähren sich schlechter


Eine Studie der Universität Warschau besagt, dass Gamer, die mehr als drei Stunden am Tag spielen, häufiger Karies und Zahnfleischbluten haben. Sie gingen auch seltener zum Zahnarzt. Zudem essen und trinken die spielenden Jugendlichen auch weniger gesund. Prodente e.V. rät, dass Zahnärzte bei Jugendlichen mit auffälligen Befunden das Thema Gaming ansprechen sollten.     

Der Grund: Eine Studie der Universität Warschau besagt, dass Gamer, die mehr als drei Stunden am Tag spielen, häufiger Karies und Zahnfleischbluten haben. Sie gingen auch seltener zum Zahnarzt. Zudem essen und trinken die spielenden Jugendlichen auch weniger gesund. "Gamer nippen während des Spielens gerne an Energy-Drinks, um ihre Konzentration aufrecht zu erhalten", kommentiert Kropp. Das deckt sich mit Zahlen der Studie, die belegen, dass Jugendliche, die länger online spielen, mehr zuckerhaltige Nahrungsmittel und Getränke konsumieren.

1.600 Personen befragt

Über 1.600 18-Jährige wurden im Rahmen der Studie befragt. Die Ergebnisse sind besonders für Jungen ein Warnsignal, da sie überproportional oft an Computern und Konsolen spielen.

Bilderquelle: prodente e.V.

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu.
Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung